Übersicht

Wozu braucht die KSG einen Förderverein?

Der Förderverein KSG Dresden e.V. wurde im Oktober 2010 gegründet und besteht heute aus über 180 ehemaligen und aktiven Studenten der KSG. Unser Ziel ist es, die Studentengemeinde materiell und ideell zu unterstützen.

Schon seit vielen Generationen ermöglichen die Spenden der Ehemaligen ein buntes Gemeindeleben. So ist es eine lange Tradition, dass die Absolventen der KSG einen Betrag in Höhe ihres ersten Gehaltes der Gemeinde zur Verfügung stellen. Diese sogenannte „Philisterspende“ stellt einen Generationenvertrag dar, mit dem die Ehemaligen etwas von dem was sie selbst erleben durften an die aktive KSG zurückgeben. Der Förderverein gibt diesem Engagement einen organisatorischen Rahmen und versteht sich als Ansprechpartner der Ehemaligen. Dabei sollen Gemeindeaktivitäten genauso wie besondere Anschaffungen unterstützt werden. Die Erhaltung des Struppenhauses als Ort der Begegnung und der Gemeinschaft ist uns darüber hinaus ein wichtiges Anliegen.
Hier finden Sie einen Überblick aller bis jetzt geförderten Projekte und Anschaffungen.

Wir möchten aber auch, dass die Ehemaligen untereinander und mit der KSG in Kontakt bleiben. So bildet der Förderverein die Plattform für ein generationenübergreifendes Netzwerk.

Um eine langfristige und nachhaltige Förderung der KSG Dresden zu ermöglichen, wurde im Dezember 2013 gemeinsam mit dem Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken der Stiftungsfonds KSG Dresden - Dr. Ludwig Baum errichtet.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied!

Jeder kann nach seinen Möglichkeiten einen Beitrag zur Unterstützung des Vereins und damit der KSG in Dresden leisten. Egal ob er noch aktiver Student oder schon Philister ist.

Ich möchte als Ehemaliger mit der KSG in Kontakt bleiben und Mitglied im Förderverein werden.

Ich möchte die KSG Dresden mit einer Spende unterstützen.

Aktuelle Nachrichten

Stifterbrief 2020 der KSG Stiftung

Auch in diesem Jahr  gibt es einen Stifterbrief der KSG Stiftung. Er beschreibt die Aktivitäten der Stiftung im Jahr 2019, als wir die Begegnungs- und Sozialfahrt der KSG nach Russland gefördert haben. Durch die Erträge des Stifterkapitals konnte diese erfahrungsreiche Reise mit ermöglicht werden.

In diesem Jahr ist alles anders. Die Corona-Pandemie schränkt auch das Leben der Studentengemeinde stark ein, so dass im Jahr 2020 keine Sozialfahrt möglich war. Wir haben daher bei der letzten Vorstandssitzung entschieden in diesem Jahr keine Erträge auszuschütten, sondern diese im nächsten Jahr zu verwenden. Trotz dieser derzeit schwierigen Rahmenbedingungen hat sich die Stiftung weiter sehr positiv entwickelt. Die Gruppe der Stifter beträgt nunmehr über 120 Personen. Dafür und gerade auch für die Zustiftungen in diesem so anderen Jahr ein herzliches Dankeschön. Sie ermöglichen ein reiches und buntes Studentenleben in Dresden. Das Stiftungskapital wird nach ethischen und Nachhaltigkeitsstandards angelegt, wofür unsere Anlagerichtlinie die Grundlage bildet. Wir hoffen damit im nächsten Jahr wieder pastorale Projekte der KSG unterstützen zu können.

Den aktuellen Stifterbrief finden Sie hier.

Mitgliederversammlung 2021

Damit auch Sie gut vorausplanen können, möchten wir schon jetzt den Termin für die Mitgliederversammlung im kommenden Jahr bekanntgeben: Diese wird am Samstag, den 10.April 2021, stattfinden. Über Zeit und Ort der Veranstaltung, werden wir Sie noch einmal genauer informieren, sobald absehbar ist, in welchem Rahmen dies zu diesem Zeitpunkt möglich ist.

Stiftung der KSG wächst auch 2020

Das Jahr 2020 ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Jahr, geprägt von vielen Unwägbarkeiten, Einschränkungen, aber vielleicht auch manch neuem Weg. Als Stiftung können wir in diesem Jahr nicht so in Erscheinung treten, wie wir das gern würden. Dennoch wurde im Hintergrund weiter gearbeitet. So können wir uns auch in diesem Jahr über beachtliche Zustiftungen freuen. Die Zahl der Stifter ist mittlerweile auf über 120 Personen angewachsen. Wir bedanken uns für das große Vertrauen und die Unterstützung für die KSG Dresden, die uns auch durch diese aufregenden Zeiten trägt. Die Finanzmittel werden gemäß unserer Anlagerichtlinie angelegt. Wir werden die Stiftungserträge des Jahres 2019 dieses Jahr nicht wie gewohnt einsetzen können, da das Leben der Studentengemeinde nur eingeschränkt stattfinden kann. Unter Anwendung der gesetzlichen Möglichkeiten stehen dann aber im nächsten Jahr mehr Erträge für die Ziele der Stiftung zur Verfügung.